»Sexy Beine und Po Tag 1« Zum Design von Eigenkörpererfahrung in mHealth-Apps

Artikel in der Ausgabe 32 der Zeitschrift für interdisziplinäre Bildwissenschaft

Abstract

Designer*innen schaffen Bilder, Bilder schaffen Bedeutungen. In mHealth-Apps werden Informationen über die Körper ihrer Nutzer*innen erhoben und visualisiert. Auf diese Weise werden Eigenkörpererfahrungen ›designed‹. Eine Analyse des State of the Art kann zeigen, dass dafür Zahlen und Grafiken eingesetzt werden. Ihre Eindeutigkeit steht im Widerspruch zu Konzepten von Gesundheit als individuelle und verhandelbare Größe. Durch eine ›Annäherung‹ der Visualisierungen an bildhafte Darstellungen ließe sich die Bedeutungserzeugung wieder an die Nutzer*innen zurückgeben.

Artikel zum freien Download über:

http://www.gib.uni-tuebingen.de/image/ausgaben-3?function=fnArticle&showArticle=569